Archiv

Fußballl, Fahnen, Freunde und andere

22 Freunden auf dem Platz zuschauen, jeden Tag 3, jetzt noch 2 und am Ende 1mal am Tag, den besten Könnern - das macht Spaß und jeden stolz auf die Leistung der eigenen Landsleute. Warum dann das nicht mit den Nationalfarben bejubeln - und im Hinterkopf behalten, daß wir auch vor 2, 3, 4 Jahrzehnten stolz das Gleiche taten, mit Recht, z. B. 1974 beim Jubel für Sparwasser und den Erfolg der DDR. Da werde ich nicht den Mund halten, Gregor ! Aber das hast Du nicht gemeint mit Deinen Hinweisen. Schwarz-rot-gold hat große und gute demokratische Traditionen seit 1813.
Ceterum censeo: Ob man als Kanzlerin dem geknickten Präsidenten des Nachbarlands auf der Tribüne des Stadions so kommen sollte, ist eine Frage des diplomatischen Geschicks.

28.2.05 17:13, kommentieren

Neinsagen

...ist leichter als real wirksam werden. Überall, und ganz besonders im internationalen Zusammenhang. Und 99 % der Menschheit, wohl fast ebensoviel der Staaten unserer Erde begnügen sich damit, wenn sie überhaupt aktiv werden. So können Verbrechen vor aller Augen vorbereitet und begangen werden, wie gegenwärtig und seit Jahren schon der Krieg Israels gegen Palästina. Ein israelischer Soldat entführt - und schon jetzt wieviel Tote, Opfer der Israelaggression auf Palästinas Seite ? Wo ist der grundlegende Unterschied zu den Geiselmorden der Naziwehrmacht ? Darf man unter - berechtigtem - Vorweisen der Millionen Opfer des Holocaust alles "begründen", jeden Vorschlag der gewählten Regierung
als "terroristischen Ursprungs" verleumden, die Welt in immer größére Gefahr eines Krieges bringen ? Neinsagen, laut und deutlich, auch zu den "Nichteinmischern" !

28.2.05 17:13, kommentieren

Warum

darf Iran nicht Uran für friedliche Nutzung der Atomenergie anreichern, wie allen Staaten vom Völkerrecht erlaubt ?
dürfen die USA das, obwohl sie - im Gegensatz zum Iran! - in ihre "Optionen" überall den Einsatz von Atomwaffen eingebaut haben `, als erste und einizge in der Welt Hiroshima und Nagasaki zu verantworten haben?
darf Israel gewählte Vertreter Palästinas einsperren - 64 Abgeordnete und Regierungsmitglieder des Wahlsiegers Hamas ! - ohne daß der "Chefkrieger gegen den Terror" und "Reinstdemokrat der Welt" G.W. seinen Vasallen zur Räson bringt - oder ist Terror und Demokratie nur das, was der unbeliebteste Präsident - nur 38 % der US-Bürger wollen ihn noch ! - dazu erklärt ?
haben die Jasager im Bundestag vor der Abstimmung zur Föderalismusreform nicht Heinrich Heines Wintermärchen als Pflichtlektüre bekommen: es war, als fege man den Mist aus 36 Gruben ! Es sind weniger als halb so viele heute, aber dafür vielfach größerer Mist !

Ceterum censeo: Das Jahrhundertverbrechen des Holocaust ist so unantastbar wie das Existenzrecht Israels und Palästinas als Staaten - und wo, bitte , ist der Staat Palästina ?

Technische Panne:das folgende Datum unten von 2005 ist Unsinn, ich schrieb am 8.7.2006 - non culpa mea !

28.2.05 17:13, kommentieren